Wir schreiben um gelesen zu werden

Ich selber habe kein Smartphone und kein Internet für unterwegs. Deshalb ist mir auch nicht aufgefallen, dass es bezüglich des RSS-Feeds ein Problem gibt – nämlich dass offenbar viele Leute ihren Feedreader unterwegs, auf einem mobilen Teil, offline lesen und dabei natürlich angepinkelt sind, wenn sie nur einen Teaser serviert bekommen.

Die technikmässig etwas versiertere Patricia erkärt das Problem viel verständlicher, als ich: Blogs leben durch männliche Seilschaften? | Das Nuf Advanced.

Da ich mir natürlich wünsche, dass möglichst viele tolle Menschen mein Blog lesen, bin ich dem Wunsch nun nachgekommen und gebe ihn hiermit an meine Leserinnen und Leser weiter.

Über Katharina

Ü40, Soziologin, Statistikfetischistin, Texterin, Übersetzerin und an Ratgeberitis erkrankte Mama eines grandiosen Sohnes im besten Trotzalter.
Dieser Beitrag wurde unter Blogszene, In eigener Sache, Reblogged veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wir schreiben um gelesen zu werden

  1. Michael schreibt:

    Danke.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s